Du bist nicht angemeldet.

Anzeige

16

Mittwoch, 14. Januar 2009, 16:50

Klasse Arbeit tolle Idee, mir gefällt aber die Version ohne Aschregen besser.
Da ist noch ein Horizont erkennbar, der den Hintergrund teilt und eher eine Tiefe vermittelt. Das haut bei dem Bild mit dem Ascheregen nicht mehr so gut hin, wirkt irgendwie unrealistisch und aufgesetzt.
Würde der Stadtansicht im linken Hintergrund nach oben hin auch etwas der schärfe nehmen, um einen noch tieferen Bildeidruck zu erhalten.
Es sei aber nochmal angemerkt, das mir deine Arbeit sehr gefällt.

Chickow

Schüler

  • »Chickow« ist männlich
  • »Chickow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Wohnort: Frechen

Beruf: Mediengestalter Bild und Ton / Gestaltungs-Technischer Assistent

Firma: Nobeo GmbH

Skills: Fortgeschrittener

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 14. Januar 2009, 17:49

Zitat von »"pinKflo"«


Klasse Arbeit tolle Idee, mir gefällt aber die Version ohne Aschregen besser.
Da ist noch ein Horizont erkennbar, der den Hintergrund teilt und eher eine Tiefe vermittelt. Das haut bei dem Bild mit dem Ascheregen nicht mehr so gut hin, wirkt irgendwie unrealistisch und aufgesetzt.
Würde der Stadtansicht im linken Hintergrund nach oben hin auch etwas der schärfe nehmen, um einen noch tieferen Bildeidruck zu erhalten.
Es sei aber nochmal angemerkt, das mir deine Arbeit sehr gefällt.



Hab mal deine beiden Ratschläge befolgt und weniger SAscheregen und etwas Schärfentiefe reingehauen... bin zufriedener mit dem Ergebnis:


18

Mittwoch, 14. Januar 2009, 22:16

well done!
Vor mir da steht ein Baum, ich geh ein Stueck weiter, da steht a zweiter. Ich dreh mich um, da steht noch so ein Trumm. Ich glaub ich habs geschnallt, ich steh im WALD!

19

Donnerstag, 15. Januar 2009, 00:40

Hallo Chickow!

Ist noch mal besser geworden. Zwei Sachen hätte ich aber trotzdem anzumerken.

Die großen Ascheflocken, die so etwas verschwommen, verlaufen aussehen wirken ein wenig wie Schnee auf nem Objektiv, der gerade warm wird und schmielzt.
Kann gewollt sein, mir persönlich geht da aber einiges an Wirkung des Bildes verloren. Wenn dann würde ich die kleineren, die weiter hinten fliegen verschwommen machen.

Das zweite wo ich noch was ändern würde ist der Himmel mit den weißen Wolken. Den finde ich zu prägnant. Deckkraft runter, oder versuch ihn mal entweder mit dem Nachbelichtungswekzeug(Lichter 10% oder weniger) oder einer weichen Pinselspitze(5%Deckkraft, schwarze Farbe) etwas von seiner schärfe zu nehmen.
Den Verlauf des Himmels würde ich vom Gesicht aus nach links und von links oben zur mitte hin von dunkler nach heller gestallten, damit mehr Tiefe im Bereich des Hintergrundes entsteht.

Ist jetzt aber auch letztendlich eine Frage des Geschmacks.

So long pinkFlo

Chickow

Schüler

  • »Chickow« ist männlich
  • »Chickow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Wohnort: Frechen

Beruf: Mediengestalter Bild und Ton / Gestaltungs-Technischer Assistent

Firma: Nobeo GmbH

Skills: Fortgeschrittener

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 15. Januar 2009, 17:50



@pinKflo

Danke für die guten Vorschläge... jedoch, wie du vermutet hast, sind die vorderen Ascheflocken gewollt, um eine gewisse Tiefe herzustellen... habe zuvor versucht unscharfe Flocken in den Hintergrund zu stellen, jedoch haben mir mehrere Personen später gesagt, dass so der Hintergrund verloren geht bzw. man nicht mehr erkennen kann ob es eine Stadt ist...
Hab jedoch die Menge, Größe und die Anordnung verändert, damit es nicht zu überladen wirkt...

Bei den Wolken hast du recht, diese Fallen schon stark auf... hab diese etwas entschärft, aber so wie es jetzt ist, würde ich so lassen!

Ansonsten muss ich sagen, dass das Bild in meinen Augen vollendet ist (außer mir fallen später irgendwelche Dinge auf...)!

Danke an alle, die mir so viele Vorschläge gemacht haben! :wink: