Du bist nicht angemeldet.

Anzeige

Philia

Profi

  • »Philia« ist weiblich
  • »Philia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 344

Wohnort: Geldern

Skills: Anfänger

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Juli 2011, 23:28

Größere Lobby für Fotografen in dieser Community

Hallo!
Tja, wohin mit diesem Statement, ein allgemeines Forenportal gibt es irgendwie nicht, also rutscht es nun auch wieder in
die seperate Rubrik.
Größere Lobby für Fotografen ist mein Anliegen.
Die meisten Hobbyfotografen ganz zu schweigen von den Profis arbeiten mit Photoshop, es gehört heutzutage zum digitalen Berufswerkzeug. Natürlich unterscheidet sich die Nutzung des Werkzeugs von vielen Photoshop Künstlern, die hier ihre Arbeiten zeigen, Malerei, Montagen,3 D etc. etc..
Fotografen benutzen Photoshop um ihre Bildaussage zu unterstreichen, eine Bildaussage, die schon im Rohmaterial, dem Foto, steckt. Manche Bearbeitungen sind zwar kaum erkennbar, aber dennoch aufwendig, manches ist auch mal schneller gemacht :D Dennoch, wenn ich hier einen Blick in die Galerien werfe, es sind sehr wenige Fotografen hier, die ihre Fotos vorstellen, zwar sehe ich in den Neuvorstellungen viele, die sich anmelden, aber wenige, die sich dann auch wirklich zeigen.
Woran liegt das? Ich kann nur spekulieren und aus eigener Erfahrung schreiben. Die Masse an erstaunlichen Kunstwerken läßt er verblüffen, und man fühlt sich nicht wirklich dazugehörig, es sind andere Welten, trotz des gleichen Instruments :S
Aber lassen wir das Instrument mal außer acht, sondern betrachten nur die Ergebnisse, es sind alles Bilder, Bilder mit Aussagen, Bilder, die Gefühle wecken sollen, die verzaubern können, egal ob gemalt oder fotografiert.
Ich finde es schade, daß es anscheind so schwierig ist beides in einen Topf zu bekommen.
Der Fotograf, der etwas mehr Fotoshop benutzt, als Gradationskurven und Kontrastverschiebungen, hat es oftmals auch in "normalen" Fotoforen schwer, dann wird er zum "Pfuscher" degradiert, es wird Fotografie pur gefordert, selbst Konvertierungen in S/W angeprangert ?(
Ich würde mir einfach etwas mal Zusammenarbeit wünschen, in diesem Forum speziell etwas mehr Aufmerksamkeit und Aufmunterung sich hier zu zeigen. Wie genau das umgesetzt werden könnte, ich weiß es nicht, mir fällt nur auf, daß die vielen Fotografen, die hier angemeldet sind sehr wenig schreiben und zeigen, obwohl sie bestimmt mehr dazu gehören würden, sonst würden sie sich nicht anmelden...
LG
Nina
Alles eine Sache des Augenblicks und der Perspektive....

http://janina-maurer-bilddesign.de/

http://www.facebook.com/pages/janina-maurer-bilddesign/243277179045730

Pippics

Schüler

  • »Pippics« ist weiblich

Beiträge: 38

Wohnort: Wienerwald

Skills: Fortgeschrittener

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Juli 2011, 08:23

Hallo Nina!

Ich kann dein Anliegen wohl verstehen, weil ich weiß, wie man sich fühlt, wenn man scheinbar einer Randgruppe angehört. Aber ich finde, dass es eher umgekehrt ist. In vielen Fotocommunities haben die Fotografen nichts für die sogenannten "Pixelschieber" übrig, denen man gleich generell unterstellt, vom Fotografieren überhaupt keine Ahnung zu haben, und dass sie daher dort nichts zu suchen hätten.

Diese Plattform heißt "Photoshop Community" und ich bin froh, dass es damit eine Ecke gibt, wo sich Bildbearbeiter und Digiartisten präsentieren können, ohne von selbsternannten Fotokünstlern angefeindet zu werden, und wo der Aufwand, der in den Arbeiten steckt, auch gesehen und gewürdigt wird.

Es gibt hier sicher auch viele Leute, die tatsächlich nicht selbst fotografieren und entweder ausschließlich mit Stockfotos arbeiten oder digital malen.

Vielleicht fehlt es dir auch nur an etwas mehr Selbstbewusstsein, an der Überzeugung, dass Bildbearbeitung ok ist, und dabei trotzdem noch ein Foto rauskommt. Denn ganz ehrlich: die Puristen, die jedwede Bildbearbeitung ablehnen, sind erstens eine Minderheit und zweitens nicht ehrlich. Egal ob man analog oder digital in RAW arbeitet, Bilder müssen entwickelt und somit bearbeitet werden. Vielleicht musst du einfach nur mehr zu dem stehen, was du tust, um dich in den üblichen Fotocommunities wohl zu fühlen. Solange du selbst an dem, was du tust zweifelst, bist du angreif- und verletzbar.

Ich denke, dass jeder die für ihn passendste Community finden wird, aber man wird keine für jedermann zurecht biegen können.
Liebe Grüße
Manu

fantaflascher

unregistriert

3

Mittwoch, 27. Juli 2011, 09:31

Ich versuche doch schon die Fotografen hier einzubinden indem ich die Fotocontest starte. Ja für fast jeden Fotografen gehört Photoshop einfach dazu. Von meiner Seite her kann ich im Moment nur mit solchen Sachen unsere Fotografen aus der kleinen Randecke holen. Ich hoffe das sich was ändert damit ihr euren Bereich bekommt. Also ich stehe voll und ganz hinter euch :thumbsup:

FeliZukO

unregistriert

4

Mittwoch, 27. Juli 2011, 18:31

Ich finde schon,
dass gerade in letzter Zeit mehr Anreiz geboten wird, Fotos zu zeigen, nicht zuletzt durch Fantaflasher!

Ich selber habe durch die AP und die Community viel gelernt, vor allem so was den letzten Schliff am Bild angeht.
Weil ich viel Panoramasachen bastel kann man dann auch schon wieder fragen, ob es denn mehr fotografische oder mehr Computerarbeit ist- dieses ewige Gefrage ist aber auch gleichzeitig das, was mich am ehesten nervt.

Irgendwie werden sehr viele gute Fotos hochgeladen, es ist dabei dann aber scheinbar wichtiger, ob die Beschreibung passt, warum denn jetzt Punkte vergeben werden oder sonstwas , als das Bild an sich.

Irgendwie kann man auch die Kirche im Dorf lassen, der Name dieser Community ist Programm.
Puristen der Fotografie gehen halt in eine Foto....ähm Community oder so und hier sollte es im Fotobereich dann doch darum gehen, gutes fotografisches Material durch gezieltes (oder wie bei mir auch mal ganz zufälliges) postproducing (Nachbearbeitung) zu veredeln.

Ich behaupte jetzt nicht, dass ich da eine Ausnahme bin, wir alle sind Lernende, aber der springende Punkt/das Problem ist meiner Meinung nach das fotografische Ausgangsmaterial. Wenn ein Bild kompositorisch schlecht gestaltet ist, kann man da 10 Stunden dran photoshoppen- das Ergebnis wird selten über mässig hinausgehen. Ausser man baut andere Elemente ein und spätestens dann ist es wohl ein Composing....

...irgendwie auch nur meine 2 Pfennig...

LG
Felix

Philia

Profi

  • »Philia« ist weiblich
  • »Philia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 344

Wohnort: Geldern

Skills: Anfänger

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Juli 2011, 20:18

ich wollte damit nicht sagen, daß die hilfreichen Hände in diesem Forum fehlen würde, das ist def. nicht der Fall. :) Bisher war immer wer da, wenn Fragen aufkamen, da gibt es wirklich nichts, aber auch rein gar nichts zu meckern :thumbsup:
es sind mehr Fotografen gekommen im letzten Jahr, dennoch sind es vergleichsweise wenige, wenn man bedenkt, wieviele Fotografen PS nutzen, und es wird vergleichsweise wenig in der Galerie gezeigt und wenn ist die Resonanz geringer als bei Composings, wobei Resonanz auch nicht sooo wichtig ist sondern hauptsächlich nur den Bauch pinselt ;)
Mir kommt es dennoch so vor, als würden sich viele zurückhalten, das ist schade, ein bißchen Aufmunterung täte da gut.
Mich persönlich hatte ich gar nicht gemeint, ich bin ne alte Henne, da hat man nimmer so viel Angst ;)
LG
Nina
Alles eine Sache des Augenblicks und der Perspektive....

http://janina-maurer-bilddesign.de/

http://www.facebook.com/pages/janina-maurer-bilddesign/243277179045730