Du bist nicht angemeldet.

Anzeige

1

Dienstag, 4. September 2012, 21:22

Bild Vorstellung >.O

Ja ich bins mal wieder ^^ wollte mal wieder das Forum putzen (die Putzfrau sollte gefeuert werden) hust

Äääm was wollte ich jetzt achja n Bild vorstellen was haltet ihr von der Technik beziehungsweise von de Bild.

http://www.photoshop-community.de/index.…9&type=original

Vorher und Nacher (hoffe der Link funktioniert) Orginal Stock von den lieben Herrn David MacKenzie (Jagged-Eye http://jagged-eye.deviantart.com/)

https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/h…937100972_n.jpg


(Muss es mal wieder so einfügen weil ich immer noch zu Blöd bin Bilder einzufügen)

Bin mal gespannt ob jemand was dazu schreibt :brainsnake:

Acid.Drop

Meister

  • »Acid.Drop« ist männlich

Beiträge: 1 034

Wohnort: Altdorf

Beruf: Freelancer

Skills: Fortgeschrittener

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 4. September 2012, 23:02

Ich persönlich finde es einen sehr interessanten Effekt den du da generiert hast, liegt allerdings auch daran das ich selber eher zu einem etwas malerischem Stil tendiere und dies bei dem Bild sehr deutlich rüberkommt.

Vom look her passt es wunderbar in die Warhammer 40K Schiene, was eine große Fanbase hat, auch unter grafisch Tätigen. Auch deswegen muss ich sagen, ein gut geschriebenes englisches Tutorial könnte es auf so einige der großen Seiten schaffen.

Im Gedanken unserer User und der deutschen Photoshop Szene wäre natürlich ein deutsches Tut durchaus interessant :D
facebook | ...

3

Dienstag, 4. September 2012, 23:15

wow ein kompliment von acid danke freut mich das es dir gefällt :D

ja ich liebe diesen malerischen styl sehr und werd ihn auch weiterhin weiter entwickeln es macht unglaublich viel spass sich von der normalen photographie zu entfernen und sich auf das reine künstlerische zu konzentrieren.

erlich gesagt sind solche bilder eher das was mir mehr spass macht als models zu bearbeiten hmm über ein tut hab ich noch nicht nachgedacht dachte mir erst ich schreib eins in english und stells bei deviantart rein da solche art von bildern hier eher untergehen in deutschland hab ich das gefühl hier wird mehr wert auf photographie gelegt aber falls echtes intresse daran besteht lass ich mich breit schlagen an den anderen bildern bin ich ja auch noch dran und am werkeln um ein tut zu erstellen

Acid.Drop

Meister

  • »Acid.Drop« ist männlich

Beiträge: 1 034

Wohnort: Altdorf

Beruf: Freelancer

Skills: Fortgeschrittener

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. September 2012, 00:20

Deutschland ist definitv mehr auf Fotografie denn auf sonstwas geeicht.
Abseits fom klassischen Grafikdesign, mach ich aus gutem Grund die meiste Zeit Retuschen wenn ich in Deutschland arbeite.

Zudem muss man natürlich sagen... wir haben in Deutschland kaum "Vorbilder" abseits der Fotografie, was die künstlerischen Bereiche massiv einschränkt. Sei es Calvin, Olaf, Pavel, Matthias oder sonstwer der bekannteren Namen, trotz diverser Compositings, auch richtung Fantasy oder verrückter Stile, liegt der Fokus primär im Bereich der Fotografie... die Werbebranche in Deutschland ist nunmahl so. Die arbeiten von Martin Grohs sind z.B. technisch hervorragend und bisweilen schön surreal... wie kommt es also das er dennoch irgendwie nicht in dem Maß durchbricht wie andere?!

Worauf ich hinaus will, Vergleich mal US Kampagnen mit Deutschen... beeindruckend wie kreativ die da drüben werden, das ist den deutschen schlicht zu Unrealistisch.
Wenn man sich ansieht was Amerika an erfolgreichen Grafikern und Künstlern bietet, diesen in der Medienbranche eine Chance gibt und somit Stilrichtungen etablieren lässt... kein Wunder das Jung von Matt so erfolgreich ist, die dezente dosis US Style hier und da hebt vom Deutschen einerlei ab, ob mans mag sei mal dahingestellt.

Dummes Beispiel, Frauenfußball ist aus Sportlicher sicht erfölgreicher als jener der Männer, jedoch haben die Männer die Rampensäue unter sich und somit die Aufmerksamkeit auf ihrer Seite, Männer machen Sport, die Frauen spielen.
Wieso sollte es bei der Kunst anders sein? Wenn alles Fotografiert, vergisst man eben die anderen Bereiche... und sobald es in die DarkArt Richtung geht wirds gaaaaaanz düster mit zuspruch... is doch eh nur Satansanbetung

Und genau das ist das Problem, Fotografie hat sich als Seriös und Erwachsen etabliert, wird es vermeindlich künstlerischer, abstrakter oder gar unkonventioneller, drifftet es ins "spielen" ab... und mal ehrlich, duzente Stunden arbeit mit "spielen" kommentiert zu bekommen kann einem die Nase hochgehen und ist wenig motivierend.

Somit muss man sagen, auf dA wird das Tut sicher auf mehr interessenten treffen als im Deutschen Rahmen... aber das ist der Teufelskreis, wenn alles andere ins Ausland geht, bleibt Deutschland ja nur beim alteingesessenen zu verweilen.

Langer Rede kurzer Sinn... anerkennung wirst du definitiv mehr im internationalen Rahmen bekommen, aber ich finde, es auch in deutsch zu veröffentlichen kann nicht schaden.
Und wenn du nur ne handvoll kleine Warhammer 40k Geeks inspirierst, Revolten entstehen immer im kleinen ;)
facebook | ...

5

Mittwoch, 5. September 2012, 00:43

Du triffst es auf den Punkt ich musste mir bei Facebook auch schon den spruch gefallen lassen. Was ist den das für eine kindische Spielerei und sowass nennt sich Bildbearbeiter. Das ich dementsprechend in die Luft gegangen bin ist glaub ich verständlich.

Erlich gesagt wie es auch bei dem Bild in der beschreibung steht musste ich ziemlich ringen um das Bild online zu stellen dachte erst ne lieber auf den amerikanischen Seiten. Sind viel offener und auch freundlicher (natürlich gibt es ausnahmen) aber man kann sich wunderbar sich mit den unterhalten und die Kreativität ist sehr beindruckend.

Aber ich mag diese Community viele sind hier offen für andere Bilder und arbeiten du bist das beste beispiel. Ich muss sagen ich werde teilweise auch sehr runter gezogen wenn ich auf deutschen Seiten unterwegs bin. Feedback zu bekommen ist auch wichtig um die Lust nicht zu verlieren. Da bin ich froh das ich Leute hab die mich immer wieder bestätigen weiter zu machen. Wenn ich mir das Bild auf Deviantart anschaue und 435 Leute das Bild gefällt. Müssen meine Arbeiten ja doch nicht so schlecht sein und ich mach weiter. Man wird hier auch weiterhin Bilder von mir sehen. Und auch mit Rat und Tat zu Seite stehen falls mal jemand ne frage hat. Wenn er sich für den Bereich intressiert.